Tickets

Nachtmusik

ABGESAGT: Eckart Runge (Violoncello) & Jacques Ammon (Klavier)

Eckart Runge & Jacques Ammon
Eckart Runge & Jacques Ammon (Foto: Nikolaj Lund)

Freitag

13

Nov 2020

21.30

Paterskirche

Mitwirkende

Eckart Runge (Violoncello)
Jacques Ammon (Klavier)

Programm

RollOverBeethoven – Revolution
Beethoven – Paul McCartney – Nikolai Kapustin – Miles Davis – Chick Corea – Frank Zappa – David Bowie – Jimi Hendrix u.a.
… und immer wieder Beethoven

Dieses Konzert wird am Samstag, 6. März, nachgeholt!
Bereits erworbene Tickets behalten vorläufig ihre Gültigkeit.

Eintrittspreise für dieses Konzert: 20 Euro* (Kategorie A), 16 Euro* (Kategorie B), 12 Euro* (Kategorie C).
* zzgl. 0,50 Euro Gebühr (pro Ticket)
Es gelten die üblichen Ermäßigungen. Allgemeine Hinweise zum Kartenverkauf 2020/21 finden Sie unter Ihr Besuch.

Hinweis: Mitglieder unseres Vereins Kempen Klassik e.V. können Tickets bereits drei Kassenöffnungstage vor dem regulären Vorverkaufsbeginn erwerben. Durch unseren Newsletter werden Sie jeweils rechtzeitig informiert, melden Sie sich doch einfach an.

Eckart Runge war schon zweimal in Kempen, und zwar als Mitglied des weltberühmten Artemis Quartetts. Er ist das letzte Gründungsmitglied, das – nach 30 Jahren – das Quartett verlassen hat. Zum Ende der Saison 2018/19 entschloss sich Eckart Runge, eigene künstlerische Wege zu gehen und sich wieder ganz seinen solistischen und kammermusikalischen Projekten zu widmen, vor allem seiner zweiten großen Leidenschaft, den Grenzgängen zwischen klassischer Musik und Jazz, Tango, Rock- und Filmmusik. Kurz vor dem Ende des Jubiläumsjahres erleben wir ihn und seinen langjährigen Duo-Partner Jacques Ammon mit einer ganz besonderen Hommage an Ludwig van Beethoven. Viele seiner Werke haben Beethoven ja zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. Und doch war er in vielerlei Hinsicht einer der modernsten und unbequemsten Komponisten aller Zeiten, der vor allem in seiner Kammermusik bei seinen Zeitgenossen als unverstandener Rebell polarisierte und auch auf große Ablehnung stieß. Mit seinem RollOverBeethoven-Programm ergründet das Duo diese beethovensche Dialektik zwischen Mainstream und Revolution ganz neu. Zwischen unbändig aufbegehrender Energie – einem Rock’n Roll gleich – und der ganzen emotionalen Bandbreite großer menschlicher Gefühle spannen die beiden Musiker einen Bogen von verschiedensten Werken Beethovens hin zu eigens für dieses Projekt arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz. Über die Jahrhunderte hinweg entstehen neue Perspektiven auf die Musik und werden zu einem neuen emotionalen Erlebnis.

Darüber schrieb zum Beispiel „Die Welt“: „Die klugen Arrangements … reizen die Kompositionen bis in die raffiniertesten Schattierungen aus … Schroff, schräg, schön und nie gefällig. Für ein paar Sekunden hält alles den Atem an. Dann löst sich die Spannung in begeistertem Applaus.“

Links Eckart Runge (Violoncello) & Jacques Ammon (Klavier):

Mit freundlicher Unterstützung:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]