Tickets

Vorverkauf ab
25 Okt 22

Nachtmusik

David Orlowsky (Klarinette) & David Bergmüller (Laute/Theorbe)

David Orlowsky & David Bergmüller
David Orlowsky & David Bergmüller (Foto: Christian Debus)

Freitag

25

Nov 2022

21.30

Paterskirche

iCal

Programm

„Alter Ego“

Henry Purcell – John Dowland – Minimal Music – Improvisationen

In ihrem Programm „Alter Ego“ widmen sich David Orlowsky und David Bergmüller der Musik von Henry Purcell und John Dowland, die sie mit Elementen der Minimal Music und Improvisationen verbinden.

Als Orlowsky ein Video von Bergmüller im Internet entdeckte, wusste er noch nicht, dass er gerade auf sein musikalisches Alter Ego gestoßen war. Die beiden verabredeten sich, und schnell waren sie einig, dass sie zusammen Musik machen wollen. Sie wurden zu Gefährten, die Gefährten wurden zum Duo, das Duo wurde zu einem Organismus zweier konträrer, sich ergänzender Persönlichkeiten. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise in unerforschte Klangwelten. Die Klarinette erzählt von vergangener Zeit, die Laute verschmilzt mit ihr zu polyrhythmischen Gebilden, wenn neue und alte Zeit in eigenen Kompositionen zusammenfließen.

David Orlowsky ist dem Kempener Publikum bestens bekannt. Viele Jahre ist er mit seinem Klezmer-Trio erfolgreich durch die Welt getourt (in Kempen z.B. 2011). 2019 hat das Trio beschlossen, sich aufzulösen. Ein Konzert der großen Abschiedstour war eine gefeierte Nachtmusik bei uns im Juni 2019. Orlowsky war aber immer schon auch auf anderen musikalischen Wegen unterwegs. Zum Beispiel war er 2012 mit dem Vokalensemble Singer Pur in der Paterskirche, wo er Vokalsätzen von Palestrina und Gesualdo mit seinen Improvisationen ein Stück Gegenwart hinzufügte.

Der 1989 geborene Österreicher David Bergmüller ist ein hochgeschätztes Mitglied der europäischen Alte-Musik-Szene. Als gefragter Basso-Continuo-Spieler arbeitete er mit Ensembles wie Concentus Musicus, Collegium 1704, Cetra Barockorchester Basel und Ars Antiqua Austria. Regelmäßig begeistern sich die Medien für seine „virtuose Lyrik“ (Tiroler Tageszeitung) und sein „außergewöhnlich subtiles und berauschendes Spiel“ (Liechtensteiner Volksblatt). Bergmüllers Interesse gilt der historisch informierten
Aufführungspraxis ebenso wie zeitgenössischen Kompositionen. Er komponiert auch selbst, z.B. für sein 2012 gegründetes Ensemble „Sferraina“. 2018 wurde er von der Kölner Musikhochschule zum Professor berufen.

Links David Orlowsky:

   

Links David Bergmüller:

   

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]