Tickets

Klavier extra

Evgenia Rubinova (Klavier)

Evgenia Rubinova (Foto: Harald Hoffmann)
Evgenia Rubinova (Foto: Harald Hoffmann)

Donnerstag

30

Nov 2023

20.00

Paterskirche

Programm

W.A. Mozart: Suite C-Dur KV 399 & Lacrimosa
Franz Liszt: „Totentanz“
Peter Tschaikowsky: 18 Klavierstücke op. 72 (Auswahl)

Gerühmt wird ihre „kontrapunktische Klarheit“ und ihr „kantabeles und äußerst klangsinnliches“ Spiel (Fono Forum), ihre „Souveränität im musikalischen Ausdruck“ (Rondo) sowie eine „überlegene Balance der Extreme“ (FAZ).

In Kempen haben wir Evgenia Rubinova 2011 kennengelernt, als der Oboist Albrecht Mayer sie als seine wunderbare Klavierbegleiterin mitbrachte. Aufgewachsen ist sie in Taschkent (Usbekistan). Bereits mit zwölf Jahren gewann sie den Russischen Internationalen Klavierwettbewerb. Später schloss sie die Gnessin-Musikhochschule in Moskau mit Auszeichnung ab. Sie besuchte Meisterkurse mit Pianisten wie Vladimir Krainev und Alexei Ljubimow, konzertierte schon in jungen Jahren mit verschiedenen Symphonieorchestern und gab Klavierabende in den großen Konzertsälen in Moskau, St. Petersburg, Minsk, uvm. Im Jahr 2000 zog sie nach Deutschland und studierte an der Frankfurter Musikhochschule. Die Silbermedaille beim renommierten Klavierwettbewerb in Leeds war dann der Startschuss zu einer beeindruckenden internationalen Karriere – von Berlin über Paris bis New York und Peking. Sie unterrichtet am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg und engagiert sich besonders für Jugendprojekte wie „Rhapsody in School“.

Links Evgenia Rubinova (Klavier):

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]