Tickets

Vorverkauf ab
13 Apr 22

Nachtmusik

Hannah Schlubeck (Panflöte) & Eva Beneke (Gitarre)

Hannah Schlubeck (Panflöte)
Hannah Schlubeck (Foto: Bettina Osswald)
Eva Beneke (Gitarre)
Eva Beneke (Foto: Stefan Maria Rother)

Freitag

13

Mai 2022

21.30

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Hannah Schlubeck (Panflöte)
Eva Beneke (Gitarre)

Programm

Ein Reise durch die Musikgeschichte
Vom elisabethanischen Zeitalter (John Dowland)
bis zur Klezmer-Musik des 20. Jahrhunderts

Haben Sie schon mal Panflötenmusik in einer Fußgängerzone gehört? Vergessen Sie es! Jedenfalls wenn Sie darüber nachdenken, diese Nachtmusik zu besuchen. Die Musik, die Hannah Schlubeck auf der Panflöte macht, die hat mit dem Gesäusel wirklich nichts zu tun!

Hannah Schlubeck begann und führte ihr Leben bis vor kurzem als Matthias Schlubeck, und erst nach der coronabedingten Konzertpause trat sie erstmals als Hannah vor Publikum auf. Sie ist in Deutschland die erste Musikerin mit einem Hochschulabschluss im Fach Panflöte. 1973 geboren erhielt sie bereits mit 6 Jahren ihren ersten Panflötenunterricht und ist mit diesem Instrument aufgewachsen. An der Musikhochschule Wuppertal begann sie 1991 als Jungstudentin bei Prof. Manfredo Zimmermann und schloss dort ihr Studium 1998 mit dem Konzertexamen ab. Neben dem Hochschulstudium erhielt sie Unterricht bei rumänischen Panflötenlegenden wie Damian Luca und Gheorghe Zamfir. Seit 25 Jahren gibt sie Konzerte in ganz Europa, in den USA, Lateinamerika und Australien. Auch als Solistin mit Kammerensembles und großen Orchestern war sie erfolgreich. Sie hat zahlreiche Alben veröffentlicht. Die vielen Fans von Matthias Schlubeck werden gewiss auch Hannah Schlubeck die Treue halten.

Schlubeck wird begleitet von Eva Beneke, die eine vielgefragte Solistin, Kammermusikerin, Arrangeurin und Pädagogin ist. Sie studierte Gitarre an der UdK in Berlin und an der Musikhochschule in Weimar. Im Jahr 2012 erhielt sie einen Doktortitel der University of Southern California in Los Angeles, wo sie unter anderem bei Pepe Romero und der Jazz-Legende Bruce Forman studierte. Von 2012 bis 2017 war sie Dozentin an der McNallySmith Musikhochschule in Saint Paul, Minnesota. Seit Herbst 2018 lebt sie wieder in Berlin und folgte zum Herbstsemester 2018 einem Ruf als Professorin an die Norwegische Musikakademie in Oslo.

Bisherige musikalische Höhepunkte waren Engagements bei den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Deutschen Symphonie Orchester unter Kent Nagano in Berlin, Wien und Los Angeles, als Begleiterin der Sängerin Carrie Underwood bei den American Country Music Awards in Las Vegas. Sie hat mehrere CDs veröffentlicht, darunter eine Gesamteinspielung der Werke Fernando Sors für Gesang und Gitarre mit der spanischen Mezzosopranistin Nerea Berraondo.

Links Hannah Schlubeck:

 

Links Eva Beneke:

   

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]