Sonderkonzerte

Kammerchor Consono

Kammerchor Consono
Kammerchor CONSONO (Foto: Henning Rohm)

Samstag

02

Okt 2021

19.00

Propsteikirche

iCal

Mitwirkende

Harald Jers (Leitung)
Sebastian Klein (Bariton)
Ute Gremmel-Geuchen (Orgel)
Kammerchor Consono

Programm

Festkonzert Thomas a Kempis
zum 550. Todestag

Thomas Blomenkamp: Aeternum Dei Verbum (Uraufführung)
Giacomo Meyerbeer: Cantique tiré de l´imitation de Jesus-Christ
u.a.

Aus Anlass des 550. Todestages des größten Sohnes der Stadt, Thomas a Kempis, steht die Uraufführung des Werkes „Aeternum Dei Verbum“ von Thomas Blomenkamp im Mittelpunkt des Festkonzertes. Die Thomas-Stiftung Kiefer hatte den international bekannten und auch in Kempen schon mehrfach mit großem Erfolg aufgeführten Meerbuscher Komponisten beauftragt, ein Werk für Chor und Orgel über einen Text des Thomas zu schreiben. Mit dem vielfach ausgezeichneten Kammerchor CONSONO aus Köln und der Kempener Organistin Ute Gremmel-Geuchen wird diese Auftragskomposition unter der Leitung des in Mannheim als Professor für Chorleitung lehrenden Harald Jers erstmalig erklingen. Die Texte des Thomas von Kempen sind von solcher Strahlkraft, dass immer wieder Komponisten sich von ihnen haben inspirieren lassen. So wird in diesem Konzert neben der Auftragskomposition und anderen Werken die sehr selten zu hörende „Cantique tiré de l´imitation de Jesus-Christ“ für Chor, Orgel und Bariton von Giacomo Meyerbeer aufgeführt werden, der Texte aus der Nachfolge Christi in französischer Sprache zu Grunde liegen.
Die Propsteikirche Kempen wird als Taufkirche des Thomas den stimmungsvollen Rahmen für dieses besondere Festkonzert bieten.

Der Kammerchor CONSONO aus Köln wurde im Jahr 2001 von Harald Jers gegründet. Das Ensemble hat bereits zahlreiche nationale sowie internationale Chorwettbewerbe gewonnen und sich schon in dieser kurzen Zeit als einer der besten Kammerchöre
Deutschlands etabliert. Regelmäßige Rundfunk- und Fernsehauftritte sowie CD-Einspielungen und Einladungen zu bedeutenden Musikfestivals unterstreichen die hohe chorische Qualität und das internationale Ansehen des Kammerchores Consono.

Der Bassbariton Sebastian Klein ist seit 2003 Kantor an der Neanderkirche in Düsseldorf und absolvierte parallel zu dieser Tätigkeit ein Gesangsstudium an der Düsseldorfer Musikhochschule, das er 2011 erfolgreich abschloss. Inzwischen ist er ein gefragter Oratoriensänger, der national und international erfolgreich unterwegs ist.

Ute Gremmel-Geuchen, seit 2000 Titularorganistin an der König-Orgel der Paterskirche und Künstlerische Leiterin der internationalen Konzertreihe Kempener Orgelkonzerte, konzertiert als Organistin mittlerweile europaweit. Hier bei uns in Kempen muss man sie wahrlich nicht mehr vorstellen.

Veranstalter: Thomas-Stiftung Kiefer

Links Kammerchor Consono:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]