Nachtmusik

Klaus Wallendorf & Andreas Kowalewitz

Klaus Wallendorf & Andreas Kowalewitz
Klaus Wallendorf & Andreas Kowalewitz (Foto: Peter Adamik)

Donnerstag

20

Feb 2020

21.30

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Klaus Wallendorf (Horn, Gesang, Conferencier)
Andreas Kowalewitz (Klavier, Gesang)

Programm

Eine klitze-kleine Lachmusik
Altweiberfastnachtsalternativkonzert

Das Ensemble „Eine kleine Lachmusik“ in seiner zum Duo verkleinerten Version, der „Klitze-Kleinen Lachmusik“ – das ist die äußerst personalsparende Luxusfusion der Berliner Philharmoniker mit dem Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz. Der Hornist und inzwischen in den künstlerischen Unruhestand gewechselte Berliner Philharmoniker Klaus Wallendorf und der Münchner Dirigent Andreas Kowalewitz am Klavier treten mit Programmen auf, die so gewagte Titel tragen wie „Mozart zum Kugeln“, „Brahms‘ Tierleben“ und „Walzer von der Vogelweide“. Sie gewinnen der ernsten Klassik ihre komischen Seiten ab und achten dabei selbstverständlich auf ein Höchstmaß an Seriosität und musikalischem Niveau. Sie benötigen dazu ein genussbereites, schmunzelfähiges und alterloses Publikum ohne nennenswerte Vorkenntnisse, das bereit ist, sie auf ihrem schweren Weg zwischen Anspruch und Erfüllung mit reichlich spontanem Beifall zu unterstützen.

Was sie versprechen können, ist, dass sie auch in Kempen wieder voller Enthusiasmus und ohne Rücksicht auf Verluste ihrer verhängnisvollen Neigung zu Witz, Satire und Ironie nachgehen werden. Dabei kann es allerdings im Publikum bezüglich Altbekanntem und Bewährtem zu Verblüffungen kommen. Sie pflegen halt den notorischen Unernst und schrecken auch nicht davor zurück, fremdzugehen – zumindest was die Wahl ihres Repertoires angeht. Selbiges ist breit, ließe sich in seiner Qualität aber durchaus noch steigern, wenn die beiden Künstler denn endlich einmal richtig proben würden …

Klaus Wallendorf ist in Kempen kein Unbekannter. Nicht nur als „German Brass“-Hornist, sondern auch als begnadeter Conférencier war er hier mehrfach zu erleben. Zuletzt hat er 2018 das Programm der 14 Berliner Flötisten moderiert. Bei solchen Gelegenheiten wird er häufig zum Poeten und greift tief in die Reimkiste, zum Beispiel so:

Kleinkunst kapitaler Klasse,
Mozart, Haydn, Wörndl, Grieg …
Schlangen an der Abendkasse,
kurz und bündig: LACHMUSIK.

Links Klaus Wallendorf & Andreas Kowalewitz:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]