Tickets

Vorverkauf ab
21 Apr 23

Musica antica e viva

lautten compagney Berlin & Asya Fateyeva (Saxophon)

Asya Fateyeva
Asya Fateyeva (Foto: Marco Borggreve)
lautten compagney
lautten compagney (Foto: Ida Zenna)

Sonntag

21

Mai 2023

18.00

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Asya Fateyeva (Saxophon)
lautten compagney Berlin
Wolfgang Katschner (Leitung)

Programm

„Time Travel“

Songs von Henry Purcell und The Beatles

Die lautten compagney war seit 2007 mehrfach in Kempen, was nicht nur an der Qualität der Musiker, sondern auch an der Originalität ihrer Programme liegt. Sie schlagen häufig innovative Brücken zwischen verschiedenen Epochen oder Genres der Musik und entsprechen damit besonders gut dem Motto unserer Reihe „Musica antica e viva“. 2011 z.B. das Programm „Timeless“, bei dem Musik des italienischen Frühbarocks der Minimal Music von Philip Glass gegenübergestellt wurde. Legendär: die „Bach-
Arkaden“, das gemeinsame Projekt von lautten compagney und Calmus Ensemble, und auch „Love‘s Madness“ mit Dorothee Mields, die Purcell und englische Folksongs miteinander verband (2016).

Dieses Mal nun für „antica“ erneut der englische Barockmeister Henry Purcell, für „viva“ aber die Klassiker der Popmusik: die Beatles. In diesem Programm arbeitet die lautten compagney zum ersten Mal mit der jungen Saxophonistin Asya Fateyeva zusammen, die der aktuelle Shootingstar ihres Instruments in der Klassikszene ist. In der Kombination mit seinem typischen Sound aus historischen Instrumenten schafft das Ensemble wieder ein neues Klangerlebnis und lässt die Grenzen zwischen den Stilen und Zeiten durchlässig werden. Die üblichen Zuweisungen wie Ernste Musik oder Popmusik spielen hier keine Rolle mehr. Und so rocken Asya Fateyeva und die lautten compagney gemeinsam Henry Purcell und die Beatles.

Asya Fateyeva wurde 1990 auf der Krim geboren und lebt seit 2004 in Deutschland. Ihre Ausbildung vereint die russische Tradition des seelenvollen Musizierens mit der klassischen Schule des französischen Saxophon-Spiels. Nach zwei Jahren als Jungstudentin begann sie mit 17 Jahren ihr reguläres Studium bei Daniel Gauthier an der Musikhochschule in Köln. Studienaufenthalte in Paris und Lyon gaben wichtige Impulse. Die Liste ihrer Auszeichnungen ist lang. 2012 erhielt sie den ersten Preis beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn. Als erste Frau erreichte sie 2014 das Finale des namhaften Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien und erspielte sich den 3. Platz.

Links Asya Fateyeva:

   

Links lautten compagney:

   

Mit freundlicher Unterstützung:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]