Tickets

Mendelssohn-Festival

Mendelssohn Festival – Abschlusskonzert

Konstantin Krimmel & Doriana Tchakarova
K. Krimmel & D. Tchakarova (Foto: Daniela Reske)
Ensemble Resonanz
Ensemble Resonanz (Foto: Tobias Schult)
Carolin Widmann
Carolin Widmann (Foto: Lennard Ruehle)

Sonntag

25

Apr 2021

15.00

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Konstantin Krimmel (Bariton)
Doriana Tchakarova (Klavier)
Mira Bartuschek (Sprecherin)
Nicholas Reinke (Sprecher)
Carolin Widmann (Violine)
Ensemble Resonanz

Programm

Zwei echte Höhepunkte zum krönenden Abschluss – mit Kaffeepause:
15.00 Uhr: Konstantin Krimmel (Bariton) & Doriana Tchakarova (Klavier),
Sprecher*in: Mira Bartuschek (Fanny) & Nicholas Reinke (Felix):
Lieder und Briefe von Felix Mendelssohn und Fanny Hensel
16.30 Uhr: Kaffee und Kuchen
17.00 Uhr: Carolin Widmann (Violine) & Ensemble Resonanz:
Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 für vier Violinen, zwei Bratschen und zwei Celli

Wer sich etwas näher mit Felix Mendelssohn Bartholdy beschäftigt, der kommt nicht vorbei an einer der großen Frauengestalten des 19. Jahrhunderts – seiner vier Jahre älteren Schwester Fanny, ab 1829 verheiratete Hensel. Die beiden hochbegabten Geschwister verband eine innige Liebe, sie waren einander die wichtigsten Bezugspersonen – auch wenn er der im Rampenlicht stehende Star war, während sie ihre ebenso herausragende Begabung als Pianistin und Komponistin kaum öffentlich ausleben durfte. Wir wissen relativ viel über diese Beziehung, weil die beiden einander viele Briefe geschrieben haben, die erhalten geblieben sind.

Das große Abschlusskonzert unseres Festivals ist im ersten Teil dem Geschwisterpaar Felix und Fanny gewidmet. Fanny hat u.a. Klavierstücke und vor allem wunderbare Lieder geschrieben und auch in Felix‘ Schaffen haben Lieder eine bedeutende Rolle. Das Programm verbindet also Lieder von Fanny und Felix mit Beispielen aus ihren Briefwechseln. Daraus wird nicht nur ein spannendes Bild ihrer Beziehung entstehen, sondern es wird auch deutlich werden, warum Fanny Hensel allgemein als die bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts angesehen wird.

Der 1993 in Ulm geborene deutsch-rumänische Bariton Konstantin Krimmel ist in seinem Stimmfach die aktuell größte Nachwuchshoffnung und steht zweifellos am Beginn einer großen Karriere. Die Begeisterung über diese Stimme und über das Lied-Duo, das er mit der aus Bulgarien stammenden Pianistin Doriana Tchakarova bildet, kommt zum Ausdruck in dem regelrechten Tsunami von Wettbewerbserfolgen, den die Jahre 2018 und 2019 für ihn gebracht haben: er ist Gewinner und Publikumspreisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019, des 1. Internationalen Helmut-Deutsch Liedwettbewerbs 2019, des 1. Internationalen Haydn Wettbewerbs für klassisches Lied und Arie Rohrau 2018 und des Rising Stars Grand Prix International Music Competition Berlin 2018 (Kategorie Lieddduo mit Doriana Tchakarova). Des Weiteren ist er 2. Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs „Das Lied“ in Heidelberg 2019 und des Gian Battista Viotti International Music Competition 2018. Mehr geht wirklich nicht.

Mira Bartuschek & Nicholas Reinke

Zwei in Kempen geborene bzw. aufgewachsene Schauspieler haben wir gewinnen können, in die Rollen der Briefe schreibenden Geschwister zu schlüpfen:
Mira Bartuschek und Nicholas Reinke werden Fanny und Felix sein. Beide haben mit kleinem Zeitabstand am Thomaeum Abitur gemacht und beide haben ihre Schauspiel­ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München absolviert. Mira war anschlie­ßend Ensemble­mitglied am Schaus­piel­haus Hamburg und am Zürcher Schauspielhaus, Nicholas am Münchner Volks­theater. Er war außerdem am Schauspiel Frankfurt und am Theater Augsburg engagiert. Jetzt arbeiten beide schon seit Jahren erfolgreich als freie Schauspieler in verschiedensten Rollen bei Film und Fernsehen. Nicholas lebt in München, Mira in Kempen.

Nach der Kaffee-und-Kuchen-Pause: Eines der populärsten Werke Mendelssohns und eines der Traumstücke für alle Streicher-Profis und für alle Kammermusikfans zum fröhlichen Abschluss als „Rausschmeißer“: das Oktett für vier Geigen, zwei Bratschen und zwei Celli. Unfassbar, dass dieses Meisterwerk von einem 16-Jährigen geschrieben wurde. Nach Robert Schumanns Zeugnis war für Mendelssohn sein Oktett „sein Lieblingswerk aus der Jugendzeit“. Unsere Festival-Residenz-Künstler vom Ensemble Resonanz werden sich mit Carolin Widmann als „Anführerin“ an der ersten Geige mit Vergnügen in dieses Abenteuer stürzen und das Publikum mitreißen – da kann man sicher sein.

Links Konstantin Krimmel:

 

Links Doriana Tchakarova:

 

Links Ensemble Resonanz:

   

Links Carolin Widmann:

 

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]