Tickets

Vorverkauf ab
14 Dez 24, 14 Uhr

Kammermusik

Morgenstern Trio

Morgenstern Trio
Morgenstern Trio

Mittwoch

05

Mrz 2025

20.00

Paterskirche

Save the date

Mitwirkende

Stefan Hempel (Violine)
Emanuel Wehse (Violoncello)
Catherine Klipfel (Klavier)

Programm

L. v. Beethoven: Klaviertrio c-moll op. 1 Nr. 3
T. Blomenkamp: „Les paysages du Mars“
G. Holst: Mars
M. Ravel: Klaviertrio a-moll

Eintrittspreise (Konzertkasse Kulturforum):
32,00 Euro (Kategorie A), 24,00 Euro (Kategorie B), 18,00 Euro (Kategorie C), 12,00 Euro (Kategorie D)
Es gelten die üblichen Ermäßigungen. Allgemeine Hinweise zum Kartenverkauf finden Sie unter Ihr Besuch.

Es ist mal wieder Zeit für die Morgen­sterns! 2010 war das Trio zum ersten Mal zu Gast bei uns. Vier Jahre später bestritt es gemeinsam mit Martina Gedeck und Julian Pregardien unser kleines Festival „MorgenStern­stunden“. Zuletzt waren sie 2020 in der Paters­kirche und spielten u.a. ein neues Werk des Meer­buscher Kom­po­nisten Thomas Blomenkamp.

Dieses Mal präsentiert das Trio neben Beet­hoven und Ravel erneut ein Werk von Blomenkamp: Das Morgenstern Trio nutzte die Corona-Zwangs­pause, sich mit Gustav Holsts berühm­tem Orchester­zyklus „Die Planeten“ zu befassen und nicht nur Bear­bei­tungen der Holst-Kompo­si­tionen „Mars“ und „Venus“ für Klavier­trio, sondern auch korres­pon­die­rende Neu­kom­po­si­tionen dazu in Auftrag zu geben. So entstand Blomen­kamps Antwort auf Gustav Holst, „Les paysages du Mars“. Das Ergeb­nis ist ein einzig­artiges „Planeten­programm“ der Morgen­sterns, das mit Ravels groß­ar­tigem Klavier­trio einen passen­den Abschluss und Höhe­punkt findet.

Dekoriert mit den höchsten Preisen und Aus­zeich­nungen (Wien, Melbourne, ARD u.a.), ist das Morgenstern Trio schon seit langem auf den wich­tig­sten Podien der Welt zu Hause. Dazu zählen die Carnegie Hall New York, das Kennedy Center Washington DC, der Musik­verein und das Konzert­haus Wien sowie das Concert­gebouw in Amsterdam.

Links Morgenstern Trio:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]