Tickets

Musica antica e viva

Seicento vocale

Seicente Vocale (Foto: Jo Kremser)
Seicente Vocale (Foto: Jo Kremser)

Sonntag

19

Nov 2023

18.00

Paterskirche

Mitwirkende

Cornelia Samuelis (Sopran)
Henriette Gödde (Alt)
Cornelia Weiß (Klavier)
Leitung: Jan Cronenbroeck & Alexander Toepper

Programm

Zum Volkstrauertag:
Friedensrufe
Chorwerke von Robert Schumann, Johannes Brahms, Viktor Ullmann, Ernst Krenek und Max Reger

Dieses Konzert hat seinen Ursprung in der kleinen Feier, die wir uns nach dem letzten grandiosen Auftritt von ChorWerk Ruhr gegönnt haben. CWR-Mitglieder erzählten begeistert von einem Chorprojekt, in dem sie sich ebenfalls engagieren: Seicento Vocale! Ein junges Ensemble, das auf hohem sängerischem und musikalischem Niveau mit flexiblen Besetzungen aus jungen professionellen Ensemblesänger*innen Vokalmusik aufführt. Das bevorzugte Repertoire umfasst herausragende Werke des Frühbarock, aber auch Musik des 19. und 20. Jahrhunderts mit textlichen und musikalischen Bezügen zum 17. Jahrhundert. Die Arbeit fokussiert sich dabei auf eine moderne, historisch informierte Aufführungspraxis, die einen homogenen Chorklang mit den solistischen Stärken der Sänger*innen verbindet.

Das Programm Friedensrufe folgt den Spuren, die das 17. Jahrhundert in der Musik späterer Epochen hinterlassen hat. Es schlägt durch textliche Bezüge einen Bogen zurück von den verheerenden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts zum Dreißigjährigen Krieg. Ernst Kreneks Kantate von der Vergänglichkeit des Irdischen, Viktor Ullmanns Melodram Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke und Max Regers Requiem bilden dabei die Eckpfeiler von Mahnen und Gedenken.

Links Seicento vocale:

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]