Tickets

Vorverkauf ab
24 Feb 21

Kammermusik

Sergey Malov (Violine, Viola, Violoncello da spalla)

Sergey Malov
Sergey Malov (Foto: Julia Wesely)

Mittwoch

24

Mrz 2021

18.00/20.00

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Sergey Malov (Violine, Violoncello da spalla)

Programm

Bach: Suite Nr. 6 für Violoncello da Spalla
Ysaÿe: Sonate Nr. 4, à Kreisler
Kreisler: Recitative et Scherzo – Caprice, à Ysaÿe
Vieuxtemps: Capriccio per Viola, à Paganini
Paganini: Capriccio 1, op. 1 à Vieuxtemps
und eine Suite von Capricci aus op. 1

Nachholtermin für das am 25.11.2020 ausgefallene Konzert
Bereits für den Novembertermin erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Eintrittspreise für dieses Konzert: 24,00 Euro* (Kategorie A), 18,00 Euro* (Kategorie B), 12,00 Euro* (Kategorie C).
* zzgl. 0,50 Euro Gebühr (pro Ticket)
Es gelten die üblichen Ermäßigungen. Allgemeine Hinweise zum Kartenverkauf 2020/21 finden Sie unter Ihr Besuch.

Hinweis: Sowohl Mitglieder unseres Vereins Kempen Klassik e.V. als auch 2019/20-Abonnenten dieser Konzertreihe können Tickets bereits drei Kassenöffnungstage vor dem regulären Vorverkaufsbeginn erwerben. Durch unseren Newsletter werden Sie jeweils rechtzeitig informiert, melden Sie sich doch einfach an.

Dieser aus St. Petersburg stammende Musiker ist ein in der Klassikwelt vermutlich einmaliges Phänomen – ein Multitalent! Sergey Malov spielt Violine, Viola, Barockvioline und „Violoncello da spalla“ – das auf der Schulter zu spielende, etwas kleinere, aber 5-saitige Cello, auf dem Bach selber vermutlich seine Cellosuiten gespielt hat. Und auf allen diesen Instrumenten ist er weltweit gleichermaßen erfolgreich.

Auf der Violine gewann er Preise beim Paganini Wettbewerb in Genua, beim Mozart Wettbewerb in Salzburg, beim Heifetz Wettbewerb in Vilnius etc. Mit der Bratsche wurde er Preisträger beim ARD Wettbewerb in München und im Tokyo Viola Competition. Beim Leipziger Bach Wettbewerb wurde er mit der Barockvioline ausgezeichnet.

Sein Repertoire reicht von frühbarocker Musik über Johann Sebastian Bach, klassische und romantische Violinkonzerte bis zu Uraufführungen Neuer Musik. Entsprechend vielfältig sind seine weltweiten Aktivitäten. Als Solist auf der Violine und Bratsche trat er mit Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Tokyo Philharmonic Orchestra auf. Im Bereich der Alten Musik war er Solist z.B. beim Venice Baroque Orchestra und bei der Akademie für Alte Musik Berlin. In der Saison 2019/20 gab er seine Debüts bei der Schubertiade Hohenems, beim Festival Cervantino Mexiko, im Herkulessaal München sowie beim Deutschen Symphonie-Orchester, wo er sich als „Doppel-Solist“ mit
Violine und Violoncello da spalla präsentierte.

2017 wurde Malov als Professor an die Zürcher Musikhochschule berufen. Er hat zahlreiche CDs veröffentlicht, zuletzt Paganinis 24 Capricen für Solo-Violine. Die Videos mit seinem Violoncello da Spalla wurden über eine Million Mal im Internet angesehen.

Eugène Ysaÿe (1858 – 1931) war ein belgischer Komponist, Dirigent und einer der berühmtesten Geigenvirtuosen seiner Zeit. Er hat – gewissermaßen als Gegenstücke zu Bachs Solo-Sonaten und Partiten – ebenfalls sechs Solosonaten für Geige geschrieben. Sie gelten als ausgesprochen anspruchsvolle Gipfelwerke der Violinliteratur. Jede Sonate ist einem berühmten Geiger gewidmet: die zweite Jacques Thibaud und die vierte Fritz Kreisler.

Links Sergey Malov (Violine, Viola, Violoncello da spalla):

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]