Tickets

Vorverkauf ab
14 Dez 24, 14 Uhr

Kammermusik

Simone Drescher (Violoncello) & Amadeus Wiesensee (Klavier)

Simone Drescher (Foto: Andrej Grilc)
Simone Drescher (Foto: Andrej Grilc)
Amadeus Wiesensee (Foto: Sammy Hart)
Amadeus Wiesensee (Foto: Sammy Hart)

Freitag

04

Apr 2025

20.00

Paterskirche

Save the date

Programm

B. Martinů: „Variationen“
A. Dvořák: „Waldesruhe“
L. Janáček: „Pohádka“
M. Kabeláč: Sonate op. 9
S. Rachmaninoff: Sonate g-moll op. 19

Eintrittspreise (Konzertkasse Kulturforum):
32,00 Euro (Kategorie A), 24,00 Euro (Kategorie B), 18,00 Euro (Kategorie C), 12,00 Euro (Kategorie D)
Es gelten die üblichen Ermäßigungen. Allgemeine Hinweise zum Kartenverkauf finden Sie unter Ihr Besuch.

Eine junge, hochbegabte Cellistin, die zweifel­los am Anfang einer heraus­ragenden Karriere steht: Simone Drescher wurde in Herdecke geboren und bereits als Jung­stu­dentin an der Musik­hoch­schule in Düssel­dorf in die Studien­stiftung des deutschen Volkes auf­ge­nommen. Sie studierte in Weimar und Berlin und wurde mehr­fach aus­ge­zeichnet, zuletzt beim Inter­natio­nalen Grand Prix Emanuel Feuer­mann in Berlin. Häufig wird sie zu Festivals einge­laden, etwa zum Heidel­berger Frühling, dem Schleswig-Holstein Musik­festival, in die Reihe „Junge Elite“ der Fest­spiele Meck­len­burg-Vor­pommern, zum Norfolk Music Festival der Yale University, USA. Die Deutsche Stiftung Musik­leben stellt ihr seit 2017 ein Violon­cello von Giovanni Baptista Grancino (Mailand, um 1700) zur Verfügung.

Ihr Partner am Klavier, Amadeus Wiesensee, dürfte dem Kempener Publi­kum von seinem Solo-Rezital im Oktober 2020 noch in bester Erinne­rung sein. In der ver­gan­genen Spiel­zeit 2023/24 unter­nahm er Konzert­reisen u.a. durch Spanien und Irland und gastierte beim Beet­hoven­fest Bonn sowie bei den Fest­spielen Meck­len­burg-Vor­pommern. 2021 wurde er vom Baye­ri­schen Kunst­mi­nis­terium mit dem Kunst­förder­preis in der Kategorie Musik aus­ge­zeichnet, und er war der erste Artist-in-Residence des Beet­hoven-Hauses Bonn.

Links Simone Drescher:

   

Links Amadeus Wiesensee:

   

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]