Kammermusik

Tobias Feldmann (Violine) & Muriel Razavi (Viola)

Tobias Feldmann (Violine)
Tobias Feldmann (Foto: Kaupo Kikkas)
Muriel Razavi (Viola)
Muriel Razavi

Mittwoch

04

Dez 2019

20.00

Paterskirche

iCal

Mitwirkende

Tobias Feldmann (Violine)
Muriel Razavi (Viola)

Programm

Mozart: Duo Nr. 1 KV 423 G-Dur
Vieuxtemps: Caprice „Hommage à Paganini“ für Viola solo
Tàrrega: Recuerdos de la Alhambra
Sibelius: Duo für Violine und Viola
Händel/Halvorsen: Passacaglia
Bach: Inventionen BWV 772 – 786
Martinu: Drei Madrigale

Beide sehr begabt, beide sehr jung, beide sehr gut aussehend, beide sehr sicher am Anfang einer großen Karriere, beide sehr miteinander verheiratet. Ein solches „Traumpaar“ sind Tobias Feldmann und Muriel Razavi. Die beiden gehen künstlerisch durchaus getrennter Wege, ab und zu aber finden sie als Duo zusammen: Eine sehr selten zu hörende, überaus reizvolle Kombination mit einem besonderen Repertoire.

Muriel Razavi wurde 1992 in Freiburg geboren. Sie war Studentin bei Tabea Zimmermann, Nils Mönkemeyer und, mit der Barockviola, an der Akademie des Balthasar Neumann Ensembles für historische Aufführungspraxis. Regelmäßig spielt sie internationale Tourneen mit dem West Eastern Divan Orchesters von Daniel Barenboim. Sie gewann den internationalen „Washington String Competition“ (2018) und den Wettbewerb „Città di Cremona“ (2016). Sie gastierte bei namhaften Festivals wie z.B. dem „Heidelberger Frühling“. Muriel hat einen Bachelor-Abschluss in „Geschichte und Kultur des Vorderen Orients mit Schwerpunkt Iranistik“ der FU Berlin, sowie einen Master-Abschluss der Humboldt-Universität Berlin im Fach „Religion und Kultur“.

Tobias Feldmann, geboren 1991, zählt zu den spannendsten Musikerpersönlichkeiten seiner Generation. Ausgezeichnet u.a. als Preisträger des Brüsseler Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2015 und Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs 2012 erlangt seine Karriere als Solist mit großen Orchestern wie auch als Kammermusiker schnell immer mehr internationale Reichweite und Anerkennung.

Im Mai 2018 erschien seine Einspielung der Violinkonzerte von Sibelius und Rautavaara mit dem Orchestre Philharmonique Royale de Liège. In der Saison 2018/19 debütierte er unter anderem im Konzerthaus Wien und im Concertgebouw Amsterdam. Er konzertierte in vielen Ländern Europas, in Russland, der Türkei, Kanada und China. Zu Beginn des Jahres 2018 wurde er mit nur 26 Jahren auf eine Professur an die Hochschule für Musik Würzburg berufen und damit einer der jüngsten Professoren in der Geschichte Deutschlands.

Links Tobias Feldmann:

 

Links Muriel Razavi:

   

Ein Konzert aus der Reihe

[zurück]

[zurück]