Mendelssohn Festival 2022

Felix Mendelssohn Bartholdy
Felix Mendelssohn Bartholdy

Ein prall gefülltes 4-tägiges Programm – ganz ohne jeden Anlass :-)!

Wir wollen unser wunderbares Publikum vier Jahre nach dem 20. Geburts­tags­fest, das wir 2017 gefeiert haben, mal wieder verführen, mit uns ein großes musi­ka­lisches Fest zu feiern: ein Festival, das vier intensive Tage dauern wird, großartige, inter­national renom­mierte Künst­le­rinnen und Künstler außer­halb des normalen Tournee­betriebs nach Kempen führen und den Klassikfreund*innen Gelegenheit geben wird, fast rund um die Uhr ganz und gar einzutauchen in einen spannenden Reigen sehr unter­schied­licher musikalischer Erlebnisse. Wir widmen dieses Festival einem der großen Komponisten des 19. Jahrhunderts, Felix Mendelssohn Bartholdy. Einfach so, obwohl wir das weder mit seinem 250. Geburtstag noch mit einem runden Todestag rechtfertigen könnten. Der Grund ist einfach nur, dass er (und übrigens auch seine Schwester Fanny Hensel) sehr viel großartige Musik geschrieben hat, die zu großen Teilen weit weniger bekannt ist als sie es verdient.

Dass wir das tun können, haben wir insbesondere der Kempener Stiftung „Bürger für Klassik“, der Sparkassenstiftung „Natur und Kultur“ Kreis Viersen und unserem „Förderkreis Kultur und Wirtschaft“ zu verdanken. Die Idee und das Programm haben wir zusammen mit unserem langjährigen Freund Matthias Kirschnereit entwickelt, der das Festival auch als Pianist erheblich prägen wird.

Die musikalischen Hauptakteure

Inspirator, Ko-Kurator und Akteur dieses Festivals ist Matthias Kirschnereit. Als Wegbegleiter der Kempener Klosterkonzerte seit den 80er Jahren hat er in Kempen ein großes und begeistertes Fanpublikum, das seine Entwicklung zu einem der profiliertesten Pianisten seiner Generation verfolgen konnte.

Außergewöhnlich ist sicher, dass uns in unserem recht beschaulichen Kempen eine ganz besondere Gemeinsamkeit mit der Elbphilharmonie in Hamburg verbindet: Es ist dasselbe „Ensemble in residence“, nämlich das Kammerorchester Ensemble Resonanz! Der kleine Unterschied ist nur, dass wir das weltberühmte Ensemble nur für dieses eine Wochenende haben, die Hamburger es dagegen ständig genießen können.

Erstmals führt unser Kempen-Mendelssohn-Projekt das Ensemble Resonanz mit der Geigerin Mirijam Contzen zusammen, die zu den weltweit erfolgreichen Geigerinnen unserer Zeit gehört. Ihre künstlerischen Aktivitäten reichen von den großen klassischen Konzerten über für sie eigens geschriebene Werke, Soloabende, eine große Bandbreite von Kammermusik bis hin zu Aufführungen auf historischen Instrumenten, die sie auch von der Geige aus leitet.

Im folgenden finden Sie weitere Infos:

Matthias Kirschnereit
Matthias Kirschnereit
Matthias Kirschnereit (Foto: Neda Navaee)

„Ein Ausdrucksmusiker par excellence, der mit seinem Klavierspiel die spezifisch deutsche Klavierkunst fortsetzt“. So charakterisierte ihn die Frankfurter Allgemeine Zeitung und fasste damit die zahlreichen Facetten zusammen, die Kirschnereits Spiel kennzeichnen. Frische und Inspiration zählen dazu, atmende Phrasierungsweise, klare Artikulation und fein dosierte Agogik. „Beinahe Horowitz’sche Qualitäten an Innigkeit“ attestierte ihm das Fono Forum, „Leidenschaft und Feinsinn“ der WDR.

Schubert und Mendelssohn, Schumann und Brahms, aber auch Werke von Mozart, Chopin oder Rachmaninow sind Fixsterne an seinem Klavierhimmel. Auf seinen bemerkenswert zahlreichen Gesamteinspielungen finden sich das unbekannte rekonstruierte e-Moll-Klavierkonzert von Mendelssohn, für das er 2009 einen ECHO Klassik bekam und Händels Orgelkonzerte in eigenen Arrangements. Abseits des kanonischen Repertoires präsentiert er echte Ausgrabungen, wie z.B. die Klavierkonzerte von Julius Röntgen. Fast 40 Aufnahmen dokumentieren sein Schaffen: Von der frühen Preisträger-CD des Deutschen Musikwettbewerbs im Jahr 1989 über die Gesamteinspielung sämtlicher Klavierkonzerte von Mozart bis zu dem 2019 erschienenen Album „Concertant“ mit sämtlichen Werken für Klavier und Orchester von Robert Schumann. Seine Erfahrungen und Überzeugungen gibt er als Professor
an der Hochschule für Musik und Theater Rostock an die nächste Musikergeneration weiter. Mit seinem Festival „Gezeitenkonzerte“ lockt er seit 2012 ein stetig wachsendes Publikum in die Kirchen, Gutshäuser und Bibliotheken Ostfrieslands.

Ensemble Resonanz
Ensemble Resonanz
Ensemble Resonanz (Foto: Tobias Schult)

Das Ensemble Resonanz bestreitet in der Elbphilharmonie die schon seit vielen Jahren höchst erfolgreiche Konzertreihe „Resonanzen“, gestaltet aber auch Kinderkonzerte und verschiedene Festivals. Mit seiner außergewöhnlichen Spielfreude und künstlerischen Qualität zählt das Ensemble zu den in der Welt führenden Kammerorchestern. Das besondere Profil: die Programmideen der Musiker setzen alte und neue Musik immer wieder in lebendige Zusammenhänge und sorgen für Resonanz zwischen den Werken. Das 18-köpfige Streichorchester ist demokratisch organisiert und arbeitet ohne festen Dirigenten. Projektweise oder für gewisse Perioden arbeiten sie mit künstlerischen Partnern wie Riccardo Minasi, Tabea Zimmermann, Isabelle Faust oder Jean-Guihen Queyras zusammen. Ihren festen Standort haben sie in einem Hochbunker auf St. Pauli, wo sie ein vielfältig-innovatives, oft experimentelles Programm realisieren. Ansonsten sind sie viel weltweit unterwegs, gastieren z.B. bei der Ruhrtriennale, und lassen von Wien, Amsterdam bis Tokio, Hanoi
und Bangkok immer ein begeistertes Publikum zurück.

Mirijam Contzen
Mirijam Contzen (Violine)
Mirijam Contzen (Foto: Josep Molina)

Mirijam Contzen wird von der internationalen Musikwelt als Solistin, Kammermusikerin, Festivalleiterin und Professorin für Violine hoch geschätzt. In ihrem Spiel vereinen sich Grandezza und höchste technische Meisterschaft zu faszinierend ausgefeilten Werkbetrachtungen. Ihr unverkennbarer Klang und ihre musikalische Ausdruckskraft zeugen von tiefer interpretatorischer Individualität. 2020 veröffentlichte sie bei Sony Classical die Aufnahme der beiden Violinkonzerte von Franz Clement mit dem WDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Reinhard  Goebel. Bei dem 2. Violinkonzert handelt es sich um eine Weltersteinspielung. Franz Clement war Widmungsträger von Beethovens Violinkonzert, das letzterer als Reaktion auf Clements 1. Violinkonzert komponierte. Dieses Album wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 02/2020) sowie mit dem OPUS Klassik als „Konzerteinspielung des Jahres“ ausgezeichnet. Mit Reinhard Goebel verbindet sie eine besonders intensive Zusammenarbeit: Mit ihm und der Bayerischen Kammerphilharmonie hat sie z.B. eine hochgelobte Gesamtaufnahme aller Violinkonzerte von W. A. Mozart vorgelegt.

Sie arbeitet regelmäßig mit Orchestern der Spitzenklasse zusammen wie z.B. dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Israel Chamber Orchestra, dem BBC Philharmonic Orchestra und dem City of Birmingham Symphony Orchestra. Dabei spielte sie unter der Leitung von Dirigenten wie Iván Fischer, Leif Segerstam, Lothar Zagrosek, Raphael Frühbeck de Burgos und Christopher Hogwood. Ihre Passion für die Kammermusik führte zur Zusammenarbeit mit Musikern wie Emmanuel Ax, Joshua Bell, Mischa Maisky, Clemens Hagen und Herbert Schuch. 2016 wurde Mirijam Contzen als Professorin für Violine an die Universität der Künste Berlin berufen. Ein großes Anliegen ist ihr dabei auch die Förderung der ganz jungen geigerischen Ausnahmetalente, der Einsatz für die Ausbildung von Musikpädagogen und das Interesse für Bildungsprozesse in der Gesellschaft.

Achtung: Auf dieser Seite finden Sie die Konzerte der Reihe „Mendelssohn-Festival“. Über sämtliche Konzerte der aktuellen Saison informiert Sie unser komplettes Konzertprogramm.

Anstehende Konzerte

Donnerstag

10

Mrz 2022

20.00

Paterskirche

Amaryllis Quartett
Amaryllis Quartett (Foto: Tobias Wirth)

Mendelssohn-Festival

Mendelssohn: Streichquartett Es-Dur op. 12
Mendelssohn: Streichquartett f-Moll op. 80
R. Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Freitag

11

Mrz 2022

18.30

Rokokosaal

Jonas Zerweck
Jonas Zerweck (Foto: privat)

Mendelssohn-Festival

Felix Mendelssohn Bartholdy – Leben und Werk
Ein Vortrag von Jonas Zerweck

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Freitag

11

Mrz 2022

20.00

Paterskirche

Matthias Kirschnereit & Lilit Grigoryan (Klavier)
Matthias Kirschnereit & Lilit Grigoryan (Foto: Neda Navaee)

Mendelssohn-Festival

Der Klavierkomponist Felix Mendelssohn Bartholdy –
und seine Wurzeln

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Samstag

12

Mrz 2022

15.30

Rokokosaal

Mendelssohn-Festival

Familienkonzert für Menschen ab 6 Jahren:
FELIX, FANNY, FENCHEL: Ein geheimnisvolles Trio!
Mit Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel,
Robert und Clara Schumann u.a.

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Samstag

12

Mrz 2022

19.30

Paterskirche

Ensemble Resonanz & Mirijam Contzen (Violine)
Ensemble Resonanz & Mirijam Contzen (Violine)

Mendelssohn-Festival

Felix Mendelssohn Bartholdy:
Streichquintett Nr. 2 op. 87 (in einer Fassung für Streichorchester)
Konzert für Violine, Klavier und Streichorchester d-Moll

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Sonntag

13

Mrz 2022

11.00

Paterskirche

Matthias Havinga
Matthias Havinga (Foto: Sarah Wijzenbeek)

Mendelssohn-Festival

Mendelssohns Orgelwerke – durchtränkt mit Bach
Mendelssohn: Präludium und Fuge in c-moll (aus Sonata V)
Bach: Schmücke dich, o liebe Seele BWV 654, Fuge in e-moll BWV 533
Mendelssohn: Fuge in e-moll, Andante sostenuto in f-moll (aus Sonata III)
Bach: Wir glauben all‘ an einen Gott BWV 740, Fuge in a-moll BWV 543

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Sonntag

13

Mrz 2022

15.00

Paterskirche

Anna Lucia Richter (Mezzosopran)
Anna Lucia Richter (Foto: Julia Wesely)

Mendelssohn-Festival

Zwei echte Höhepunkte zum krönenden Abschluss – mit Kaffeepause:
15.00 Uhr: Anna Lucia Richter (Mezzosopran) & Ammiel Bushakevitz (Klavier),
Sprecher*in: Mira Bartuschek (Fanny) & Nicholas Reinke (Felix):
Lieder und Briefe von Felix Mendelssohn und Fanny Hensel
16.30 Uhr: Kaffee und Kuchen
17.00 Uhr: Mirijam Contzen (Violine) & Ensemble Resonanz:
Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 für vier Violinen, zwei Bratschen und zwei Celli

Achtung: Festivalkarten (nicht Karten nur für einzelne Veranstaltungen des Festivals!) sind bereits ab dem 08. Januar 2022 erhältlich!

Tickets

Vorverkauf ab
22 Jan 22

Vergangene Konzerte

Eintrittspreise

Achtung: Folgende Preise gelten nur für Konzerte mit normaler Bestuhlung, die wir hoffentlich im Verlauf der Saison 2021/22 wieder werden anbieten können. Für alle Konzerte under besonderen Corona-Bedingungen werden deren Eintrittspreise jeweils einen Monat vorher bekannt gegeben.

Alle Preise verstehen sich in Euro und inklusive Ticketgebühr.

Eintrittspreise Mendelssohn-Festival 2021
Mendelssohn Festival A B C D
Eröffnungskonzert 35 26 20 15
Vortrag 6 6 6 6
Klavierabend 27 21 16 12
Orchesterkonzert 40 30 22 16
Orgelmatinée 12 12 12 12
Abschlusskonzert 40 30 22 16
Festivalkarte (20%) 128 100 79 62
zum Vergleich: 6 Einzelkarten 160 125 98 77

Infos zum Ticketkauf

Der Verkaufsstart für Festivalkarten ist geplant für:
Samstag, 08. Januar 2021, 11 Uhr

Der Verkauf von Karten für einzelne Veranstaltungen des Festivals beginnt am
Samstag, 22. Januar 2021, 11 Uhr

Der Eintritt zur Orchesterprobe am Samstag, 12. März, von 11–13 Uhr, ist frei.

Weitere Informationen zum Ticketverkauf für alle unsere Klosterkonzerte finden Sie auf der Seite Ihr Besuch unter der Überschrift „Kartenkauf“.

Lust auf unsere anderen Konzertreihen?